Neuigkeiten

November 2020:
Nach ein paar wenigen Drück- und Entenjagden hat meine Bandscheibe weiteren Jagden einen Riegel vor gelegt. Die Meute ist stocksauer und langweilt sich....aber das Jagdjahr ist ja noch nicht am Ende. 

 

17.Oktober 2020: 
Abeno, Ayko und Ava vom Spessart waren erfolgreich auf der Verbandsstöberprüfung.

Vom Führer begleitet oder vom Stand geschnallt konnten sie ihren Finderwillen, Fährtenlaut und Gehorsam vor den strengen Augen der Verbandsrichter beweisen. Eine Prüfung die brauchbare Hunde von manch einem Sonstigen trennt und die in den kommenden Jahren immer wichtiger werden sollte. Der Neuaufbau des Waldes auf großen Flächen wird die Wertschätzung für gute Hunde enorm beflügeln.

 

April 2020 bis heute:

Als mögliche Nachfolgerin unserer Zuchthündin Indra haben wir die kleine Bayka vom Spessart aus dem letzten Wurf behalten.
Sie ist jetzt schon mit 7 Monaten Star in der Familie. Frech und selbstbewusst hat sie als erster Hund auch unsere Küche für sich erobert und beweist damit das alte Phänomen der zunehmenden Milde im höheren Alter.

Ganz nüchtern beschrieben, ist sie eine bildschöne DL-Hündin mit fast dem Spitzenhaar ihrer Mutter. Sie ist sehr schnell und wendig - "Deutsch langsam " soll es früher ja mal gegeben haben.  
Auf der Fährte gibt sie Laut, am Hasen fehlen ihr noch die Möglichkeiten und mir entsprechende Beobachtungen.

Bei jeder Gelegenheit wird vorgestanden und alle Wasser werden begeistert angenommen.

Nach den ersten Jagden werden die selbstständigen Kreise schon so groß, dass ich sie in der verpachteten Jagd, um des lieben Friedens Willen, bremsen muss.
Das Hündchen macht mir richtig Freude und wird, bei konstanter Entwicklung, eine sehr passionierte Jägerin.